24 Stunden Maui

11.05.2017


Schnell mal mit dem "Bus" übers mehr geflogen und innerhalb von 30 Minuten nach Maui gejetet.

 

 

Es ist morgens um 07:00 und wir haben ganze 3 Stunden geschlafen...aber egal...the Show must go on! Wir haben genau 24 Stunden, um Maui mit dem Mietwagen zu entdecken.
Was macht man in diesem Fall?
Erstmal in die Hippistadt Pa'ia fahren und mit Kaffee das Gehirn tunen :-)

 

Dann die Einheimischen nach den NICHT-Touristischen Hot Spots fragen.
Und los geht's auf die Küstentour im Südosten entlang der Road to Hana.

Unser Ziel ist es einen Wasserfall-Pool zu finden, von dem man springen kann.
Nach einigen kurvigen Kilometern und zahlreichen Brücken durch den Dschungel...

...sehen wir durch das dichte Gras etwas blaues leuchten. 

Tatsächlich, wir haben ihn gefunden...unseren Naturpool mit Wasserfall.

Wir freuen uns wie kleine Kinder, reissen uns die Kleider vom Leib, schlüpfen in unser Beachoutfit und springen in den Pool.

 

 

Die Road to Hana endet, wie der Name schon sagt, in dem kleinen verschlafenen Dorf Hana. 

Eigentlich dreht man hier und fährt die Strecke zurück. Die gleiche Strecke nochmal?? Das wäre ja viel zu langweilig für uns.
Ein Tip des Einheimischen war es, der Strasse um die Südküste weiter zu folgen, denn diese ist kaum befahren, besteht allerdings aus Schlaglöchern und unbefestigten Strecken.

 

 

Dafür finden wir tolle Naturstrände entlang der Küste und geniessen die einsame Natur.

 

 

Ab der Stadt Kaupo geht es Bergauf und die Landschaft ändert sich. Wir fahren nicht mehr durch Dschungel, sondern haben freie Sicht auf die Felslandschaft.

 

Plötzlich kommen wir an einem bunten Kunstwerk vorbei. Zwei Künstler erstellen aus Kokosnüssen und einheimischen Utensilien lustige Kreaturen und haben einen ganz speziellen VW Käfer verziert.

 

 

 

Als kleinen Erfrischungsdrink haben wir eine Kokosnuss gekauft und hatten gleich noch einen gesunden Snack für zwischendurch.

 

In Ulupalakua befinden sich die Maui Vineyards.

 

Wir haben Glück und können an einer Weinverkostung teilnehmen. Hier wird Wein nicht nur aus Trauben, sondern auch Ananas und Himbeeren hergestellt.

Da haben wir gleich mal für unseren Wein am Abend vorgesorgt. ;-)

Der Highway führt zurück zum Airport und hat sich absolut gelohnt, wenn man neben den Stränden noch etwas von der Natur der Insel sehen möchte.

Am Küstenort Kihei haben wir den Abend ausklingen lassen, denn morgen fliegen wir zu unserer letzten grossen Station San Francisco.
Nach 18 Flügen in 1,5 Monaten, reisen wir dann nur noch mit dem Jeep durch die USA. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Pimp my Land Cruiser „Ready to Go“

07.04.2019

Pimp my Land Cruiser Teil 2

06.09.2018

1/15
Please reload

You Might Also Like: