1000 Kilometer Umweg

20.06.2017

 

Auf unserem Weg nach Chicago ist ein früherer Fitnessstudio Kollege von Mario auf unserem Blog aufmerksam geworden und hat uns angeschrieben. Er wohnt in Minneapolis und hat uns spontan eingeladen ihn zu besuchen.
Da wir flexibel sind und uns gefreut haben einen alten Kollegen aus der Heimat zu treffen, haben wir den 1000 km Umweg auf uns genommen und sind quer durch 3 Staaten Richtung Norden gefahren.

Auf unserem Weg nach Minneapolis durchqueren wir die Bundesstaaten Oklahoma, Missouri und Iowa. Die Staaten sind Indianerstaaten und leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. 36% der Bevölkerung sind deutschstämmig.

Die Grossstädte in diesen 3 Bundesstaaten sind sehr sauber und es herrscht wenig Verkehr.
Obwohl beispielsweise Oklahoma 640'000 Einwohner hat, wirkt die Stadt selbst zu Stosszeiten wie ausgestorben. Ganz anders, als wir das gewohnt sind.

Auf unserem Campingplatz in Iowa wurden wir Nachts um 23:30 von einem heftigen Sturm überrascht. Zelte, Stühle und Äste sind durch die Gegend geflogen. Wir mussten aus unseren Zelten fliehen, aber zum Glück hatte das liebe Campbesitzer Pärchen Mitleid und uns in ihr Haus gelassen.

In Minneapolis treffen wir ein Stück auf unsere alte Heimat, denn wir besuchen unseren Kollegen aus Krottorf. Er lebt seit 12 Jahren in der USA und hat sich für eine Sightseeingtour "geopfert".
Als Treffpunkt hat er die coole Roof-Top Bar Moto-I ausgewählt. Auf dem Dach des Lokals konnten wir uns erstmal in Ruhe austauschen. 

 

 

Ein Wunder, dass er nicht heiser geworden ist, nachdem wir ihn mit unseren vielen Fragen gelöchert haben. ;-)
 

Für das absolute Shoppingerlebnis sorgt das grösste Einkaufszentrum Amerikas, die Mall of America.
Wer das Portemonnaie leer geschoppt hat, kann sich hinterher noch im Vergnügungspark oder dem Sealife austoben. Alles unter einem Dach findet man nur hier! 

 

 

 

Am Lake des Isles kann man einen gemütlichen Spaziergang entlang des See's und der Villen machen. Minneapolis ist überhaupt von vielen Seen umgeben.

Nur eine Stadtbesichtigung wäre ja langweilig...wir wollen auch das Nachtleben und die Freunde unseres Kollegen kennenlernen. Also geht's nach Downtown ins Pourhouse. 

Jeden Sonntag feiert die Szene hier von 16:00 - 22:00, während wir zu Hause auf der Couch liegen...

Hier trifft Wahnsinn, Kunst und Skurrilität aufeinander und lässt sich von dem Bass zu Underground-Techno mitreissen.
Für uns ein absolutes Erlebnis.

Minneapolis werden wir so schnell nicht vergessen... 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Pimp my Land Cruiser „Ready to Go“

07.04.2019

Pimp my Land Cruiser Teil 2

06.09.2018

1/15
Please reload

You Might Also Like: